Abnehmen mit Pilzen?

Pilze sind nicht nur lecker sondern tragen auch positiv zur Gesundheit und Ernährung bei… Und sie sind tolle Begleiter bei Diäten und dürfen im Gewichtsmanagement nicht fehlen.

Nun ja… was ist es, was Pilze so besonders und wertvoll macht?

Deren Hüte und Stängel stecken voll mit Nährstoffen und liefern reichlich Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie bestehen zu einem sehr hohen Anteil aus Wasser, sind reich an essenziellen Aminosäuren (Bausteine der Eiweiße) und haben kaum Fett.

Pilze versorgen uns mit Vitaminen aus der B-Gruppe (B12, Niacin, Pantothensäure, Folsäure) und Vitamin D, das sonst nur durch die Sonne aufgenommen werden kann. Also ein wahrer Konkurrent zu grünem Gemüse. Pilzfleisch ist reich an Mineralstoffen wie Eisen, Phosphor, Kalium & Magnesium. Dazu kommen Spurenelemente wie Mangan, Zink und Selen.

Durch das unverdauliche Chitin, einem Ballaststoff ist man nach einer Pilzmahlzeit lange gesättigt.

Kleiner Tipp: liegen Pilzmahlzeiten schwer im Magen, so sollte man sie lange kochen, damit sie leichter verdaulich werden.

 

Hier ein kleiner Nährwertvergleich ;-)

 

Wasser % Eiweiß % Fett % KH % Rohfaser % Kcal/ 100g
Steinpilz 87 5,4 0,4 5,2 1,0 34
Champignon 90,0 4,8 0,2 3,5 0,8 28
Pfifferling 91,5 2,6 0,8 3,5 1,0 23
Kartoffel 74,9 2,0 0,1 20,9 1,0 91
Apfel 84,8 0,4 0,2 12,9 1,5 58
Milch 87,2 3,5 2,7 4,8 62

 

Fanseite:

Danke für Euer Feedback :-)
Designtiger Webdesign Wien