Belügen uns Lebensmittelkonzerne?

Hallo meine Lieben,

mein heutiger Blog beschäftigt sich mit dem Thema “BIO & WELLNESS Produkte“.  Belügen uns Lebensmittelkonzerne beim Einkauf? Was hat es mit den „gesunden“ Werbeslogans auf sich? Können BIO & Wellness Produkte das halten, was versprochen wird?

Nun ja.. Entscheidet selber, ob es Sinn macht, mehr Geld für BIO- oder Wellnessprodukte auszugeben bzw überhaupt zu Wellnessprodukten zu greifen. Hier eine Liste von Irrtümern:

  1. BIO Produkte sind NICHT frei von Zusatzstoffen! Immerhin sind noch 50 Zusatzstoffe erlaubt, darunter stark gesundheitlichschädliche Zusätze. DENNOCH: Konventionelle Lebensmittel dürfen immerhin bis zu 320 Zusatzstoffe haben.
  2. Bio Produkte sind NICHT frei vom Etikettenschwindel! Auch hier gibt es Schönformulierungen wie auch Details, die gerne weggelassen werden
  3. Natürliche Aromen müssen NICHT aus Früchten stammen!
  4. Bio heißt NICHT IMMER gesund und ausgewogen! Auch BIO Süßigkeiten haben Zucker, Fett und können dick und krank machen
  5. Wer glaubt, dass BIO nur von Bauernhöfen oder Familienbetrieben stammt, den irrt. Bio ist auch aus industrieller Produktion möglich.
  6. “Ohne Konservierungsstoffe”?– Konservierungsmittel werden sehr oft durch Säuerungsmittel ersetzt, die vor Verderb schützen. Um den sauren Geschmack zu überdecken, werden den Speisen nach Angaben der Verbraucherzentrale häufig Zucker oder Süßstoffe hinzugefügt.
  7. Österreichische BIO-Marken entsprechen den höchsten Standards. JEIN! Denn sobald eine österreichische BIO-Marke ihre Lebensmittel in anderen EU-Ländern produziert, unterliegt sie nicht mehr den strengen österreichischen Lebensmittelgesetzen!

Fazit: Die Liste ist lang, die Angriffsflächen groß. Dennoch sprechen noch immer viele Argumente wohlgemerkt für eine Ernährung aus BIO-Produkten, weniger aber aus den modernen „Wellness“-Produkten. Und diese Argumente stehen nicht nur für “Gesundheit” sondern auch für “Klimaschutz”. Um sicher zu gehen, dass BIO-Ware hohen Standards entspricht, empfehle ich BIO – Produkte zu wählen, die den strengen österreichischen Lebensmittelgesetzen unterliegen und die auch tatsächlich in Österreich produziert werden! Immerhin ist BIO nicht gleich BIO, und das liegt an der EU – ÖKOVERORDNUNG, welche nur Mindeststandards vorgibt.

Mein Tipp: Schaltet bei jeder Kaufentscheidung den Hausverstand ein, damit ihr nicht draufzahlt sondern in eine sinnvoll gesunde Zukunft einzahlt.

Eure Dalia

Fanseite:

Danke für Euer Feedback :-)
Designtiger Webdesign Wien