Der Superfood Trend!

Der Superfood Trend!

Hallo meine Lieben,

bei meinem heutigen Blog erlaube ich mir mal diesen ganzen Superfood Trend zu hinterfragen. Warum? Weil ich für mich beschlossen habe, bei diesem Superfood Trend nicht mehr so blauäugig mitzumachen! Ich kann es nämlich schon nicht mehr hören, welchen Hype diese Exoten bei uns auslösen und heimische Früchte gar keine Chance mehr bekommen. Muss das denn sein?

Gerade noch wurden Chiasamen gehypt, so liest man jetzt wieder, dass sie nicht mehr, als Vogelfutter sind. Was ist eigentlich mit den Goji- oder Acaibeeren passiert. Mussten diese nicht auch in jedes Müsli rein?

Glaubt man den ganzen Ernährungsberichten so ist ein Leben und Überleben ohne Superfood auf dieser Welt ja gar nicht mehr möglich! Ich möchte Chia Samen, Gojibeeren, Quinoa und Co nicht schlecht reden. Und ich werde es auch nicht. Denn ihr guter Ruf hat Berechtigung! Aber ich werde den Spieß heute mal umdrehen und heimische Varianten erwähnen, die mit diesen Exoten sehr gut mithalten können und der Umwelt auch Gutes tun, weil sie keine Transportwege haben. Denn was mich so an diesem Superfood Trend zornig macht, ist, dass es keine Ernährungsplattformen oder –experten mehr gibt, die nicht mit Superfood werben und damit ihre Kunden in die Irre führen.

Ja, ich bin da vielleicht etwas „konservativ“. Aber ich rede bei meinen Coaching Einheiten nicht ständig von diesen Superfoods! Warum? Weil die Ursache für eine falsche Ernährung, Übergewicht, Bluthochdruck, Cholesterin uvm.  nicht an den fehlenden Chiasamen und Gojibeeren in der Ernährung liegt! Vielmehr an der Menge, Zubereitung, Auswahl, Zusammensetzung – einfach an 1000 anderen Gründen. Aber nicht daran, dass im Müsli keine Acaibeeren oder Chia Samen drin sind!

Abgesehen davon wurde Superfood auf deren Pestizidrückstände überprüft! Dabei kam heraus, dass vor allem jene aus China sehr stark mit Pestiziden belastet waren und weit über die zugelassenen Höchstmengen lagen.

So! Gibt es jetzt heimische Alternativen zu den Superfoods? JA, es gibt sie… Und ich hab mir jetzt echt die Mühe gemacht, passende Alternativen zu finden, die den Exoten sehr wohl das Wasser reichen können!

1. Heidelbeeren, schwarze Johannisbeeren, Hagebutten oder Ribisel statt Acai- oder Gojibeeren

2. Leinsamen statt Chiasamen

Sie kosten nicht nur um vieles weniger, sie sind auch besonders reich an Omega-3- Fettsäuren und Ballaststoffen. Auch Walnüsse sind neben Omega-3-Fettsäuren reich an Antioxidantien und eine gute Alternative zu Chiasamen

3. Hirse statt Quinoa & co

Wer kocht heutzutage noch mit Hirse, wenn es doch modernere Pseudogetreidearten gibt. Hirse ist eine gute regionale Alternative und kann durchaus öfters am Speiseplan stehen!

Die Liste ist lang und man findet zu jedem Exoten eine heimische Alternative. Ich möchte bei Gott nicht diesen Superfood Trend stoppen oder ihn schlecht reden.

ABER

Heimische Lebensmittel sind in der Regel um ein vielfaches günstiger als ihre importierten Superfood-Konkurrenten! Sie beleben nicht nur die heimische Wirtschaft sondern tun auch der Umwelt was Gutes aufgrund der kurzen Transportwege!

Wer dennoch gerne mit Exoten kocht, um Abwechslung in die eigene Küche zu bringen, der soll das auch machen. Aber bitte liebe Leute! Lasst euch nicht diesen Schwachsinn einreden, dass es ohne Superfood nicht mehr geht, weil wir sonst alle einen Nährstoffmangel haben, innerlich vergiften oder gar an Übergewicht sterben! Die Ursachen dafür liegen ganz sicher nicht am fehlenden Superfood! Oder glaubt ihr den Schwachsinn wirklich?!?!

Auch ich koche und backe gerne mit Exoten. Aber ich garantiere Euch, dass Exoten in meiner Küche einfach Exoten bleiben und bei meiner Beratung die heimische Küche immer Vorrang hat und Exoten eine nette Alternative bleiben! Aber definitiv nicht umgekehrt! Denn erst wenn wir die Basis einer gesunden und ausgewogenen Ernährung verstehen, können wir mit Superfood ergänzend arbeiten. Aber ich sehe, dass wir alle nur mehr das Superfood-Alphabet beherrschen aber auf die einfachste Frage der Welt “Was ist gesunde Ernährung?” keine Antwort mehr finden!

Eure Dalia

 


Danke für Euer Feedback :-)
Designtiger Webdesign Wien