Du glaubst, dass Cellulite ein reines Frauenproblem ist?

Du glaubst, dass Cellulite ein reines Frauenproblem ist?

Hallo meine Lieben,

mein heutiges Thema beschäftigt sich mit einem klassichen Frauenproblem! Möchte man meinen! Denn Cellulite betrifft nicht nur das weibliche Geschlecht sondern in der Tat auch Männer.

Wenn man den Zahlen glaubt, so sind 80% der Frauen von Cellulite betroffen. Nur wie schaut es bei Männern aus?

Zugegeben ist das Problem bei Männern weniger häufig. Aber es gibt sie! Kerle, die das dellige Leid der Frauen teilen.

Wie und warum entsteht Cellulite:

Einfach erklärt: Ursache für “Orangenhaut” ist das überschüssige Fett, das sich unter der Hautoberfläche ablagert. Je mehr umso eher sichtbar! Hormone und Aufbau des Unterhautfettgewebes begünstigen bei Frauen Cellulite mehr als bei Männern. Die enthaltenen Fettzellen und Kollagenfasern sind bei Frauen parallel angeordnet, beim Mann gleicht die Struktur einem Netz, weshalb das eingelagerte Fett bei Ihnen schwerer erkennbar ist und die Cellulite erst bei größeren Fettmengen entsteht. Sobald unsere Fettzellen wachsen, zwängen sie sich durch die Kollagenfasern durch und werden an der Oberfläche sichtbar.

Cellulite 1

Eine falsche Ernährung und Bewegungsmangel und vor allem das große Laster Rauchen sind des Übels Ursache. Aufgrund der permanent anfallenden Stoffwechselschlacken, beginnt das Bindegewebe irgendwann förmlich zu verstopfen. Setzen sich diese Abfallprodukte im Bindegewebe fest und werden nicht mehr entfernt, entsteht das Dauerproblem Cellulite.

Folgen von Cellulite:

Hat Cellulite sich erst einmal entwickelt, können Stoffwechselprobleme hinzukommen und das Problem verschlimmern. Zum ersten kann es zu zusätzlichen Schwellungen im umliegenden Gewebe kommen, weil “angefressene” Fettzellen den Abfluss von Lymphe und Blut behindern, aber auch zu Entzündungsreaktionen durch Fettverwertungsstörungen, die vermehrte Wassereinlagerungen und eben auch Orangenhaut begünstigen.

Cellulite 2

Des weiteren kann Cellulite zu einer Entmineralisierung des Bindegewebes führen! Die Grundregulation “Mineralstoffe aufnehmen, Schadstoffe abgeben” wird beeinträchtigt, was wiederum zur Folge hat, dass der gesamte Organismus mit der Zeit verschlackt und zu einem Nährstoffdefizit führen kann.

FAZIT:

Cellulite ist keine Frage des Alters oder des Geschlechts sondern vielmehr der Lebensweise! Je früher man mit einer bewegungsarmer Lebensweise und cellilitefördernder Ernährung beginnt, umso früher ist man mit diesem Problem konfrontiert.

TIPP:

Nur wer auf eine gute Mischung aus “cellulitereduzierender” Ernährung, ausreichender Bewegung und viel Trinken achtet, kann das Problem hinauszögern oder gar vermeiden. Bewegung durchblutet und kräftigt Gewebe und Struktur und eine optimale Ernährung mineralisiert und beugt Schlacken vor. Ebenso helfen Lymphdrainagen und Massagen. Achtung vor Wundermittel in Drogeriemärkten: diese schmälern nicht eure Oberschenkeln sondern eher euer Portemonnai und wirken eher als Symptombekämpfer und weniger als Ursachenbeheber ;-)

Eure Dalia

 

Cellulite Prophylaxe:
Austestung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten
“Cellulite” Ernährungs- & Bewegungstraining

 

 

Danke für Euer Feedback :-)
Designtiger Webdesign Wien