Stoffe, die das Hirn auf Fettleibigkeit programmieren

Stoffe, die das Hirn auf Fettleibigkeit programmieren

Hallo meine Lieben,

mein heutiger Blog beschäftigt sich mit einem aufregenden Thema: „ Stoffe, die das Hirn auf Fettleibigkeit programmieren“. Bei meinem letzten Coaching Termin mit einem sehr interessierten Kunden kamen viele Fragen zu Inhaltsstoffen, die mich zu diesem Blog ermutigten. Da ich hier nicht in die Tiefe gehen kann, versuch ich trotzdem einen groben, allgemeinen und verständlichen Beitrag dazu zu schreiben. Hier zu den gängigsten Stoffen:

1. Süßstoffe wie Cyclamat, Aspartam, usw.

Sie haben „Null“-Kalorien, sind in jedem „Light“Produkt zu finden und kaum mehr aus unserer Diät-, Wellness- & Gesundheitswelt wegzudenken. Sie wurden in erster Linie bei Diabetes empfohlen, heute findet man sie in jedem privaten Haushalt oder in kalorienarme, figurenbewußte Ernährungsformen. Machen bzw. halten sie aber wirklich schlank?

NEIN, denn Studien und Forschungen zufolge gaukeln Süßstoffe dem Gehirn aufgrund des süßen Geschmackes einen Energienachschub vor. Je öfter dem Gehirn dieses Scheinsignal gesendet wird, umso öfter und länger lässt unser Gehirn den „Appetit-Schalter“ aufgedreht, um dann auch bei einer tatsächlichen Energieversorgung bereit zu sein. Dies kann auf Dauer zu einer gestörten Appetit-Hungergefühlsteuerung führen.

Des weiteren sind Süßstoffe um ein vielfaches süßer als die natürliche Süße in Obst und Gemüse, wodurch der Verzehr von Zucker aus natürlichen Lebensmitteln nicht mehr als süß empfunden wird und der Bedarf an „künstlich konzentrierter“ Süße erhöht wird. Auch der “süße” Hunger kann mit der natürlichen Süße aus Obst nicht mehr gestillt werden!
Ebenso wirkt sich der Genuss von Süßungsmitteln indirekt auf den Insulin- & Leptinspiegel aus!

2. Glutamat

Gleich vorweg. Glutamat findet sich auch in der Natur, wie z.B. in Tomaten . Es wird aber auch von unserem Hirn produziert. In der Lebensmittelindustrie findet man Glutamat über all dort, was salzig oder haltbar ist, jedoch in einer anderen Konzentration und Zusammensetzung. Glutamat findet man Chips, Flips, Saucen, Fertigprodukten, Wurst uvm. Glutamat soll sich u.a. negativ auf das Hormon Leptin auswirken, welches unser Sättigungsgefühl steuert. Daher wird dem Hirn immer „Hunger“ signalisiert. Egal wieviel Chips, Flips oder Wurstscheiben wir bereits hatten! Wir werden nach glutamathaltigem Essen süchtig!

3. Fructose – Fruchtzucker

Fruchtzucker ist derzeit der beliebteste „natürliche“ Zucker in Getränken, Süßspeisen oder Wellnessprodukten. Gleich vorweg! Fruchtzucker liefert genauso viele Kalorien wie Zucker! Er klingt nur gesünder und natürlicher, weil man ihn in Obst und Gemüse findet . Er wird viel leichter vom Körper in Fett umgewandelt als Glucose, wodurch es durch den erhöhten Konsum von fruchtzucker-angereicherten Getränken oder Speisen zu schlechten Blutfettwerten kommen kann. Zwar wirkt sich Fruchtzucker nicht direkt auf den Blutzuckerspiegel aus, dennoch signalisiert es dem Gehirn Süße. Ebenso kann Fructose zum Teil in Glucose umgewandelt werden, wodurch es hier auch wiederum zu einer verzögerten Insulinausschüttung kommen kann, was sich wiederum negativ auf den Fettstoffwechsel und Blutzuckerspiegel auswirkt und letztendlich Heißhungeranfälle auslösen kann. Viele Menschen bekommen von großen Mengen Fruktose Blähungen oder Durchfall. Also, wenn schon Fruchtzucker, dann „natürlich verpackt“ in Form von Obst.

Fazit: Diese Stoffe sind einige von vielen Dickmachern, mit denen unsere Lebensmittelindustrie viel Geld verdient. Wer auf der sicheren Seite sein will, der greift zu natürlichen Lebensmitteln aus unserer Natur und bereitet sie selber zu oder konserviert sie auf natürliche Art und Weise. Und hierfür muss man nicht täglich kochen oder Haubenkoch sein. Man muss nur wissen, was natürliche Produkte sind und wie man sie natürlich zubereitet & haltbar macht. Und genau an dem scheitert es oft!

Tipp: Man muss nicht ganz auf “süchtig” machende Nahrungsmittel verzichten, denn die Dosis macht das Gift. Dennoch sollte man bewusster & etwas kontrollierter durchs Leben gehen.

Eure Dalia :-)

 


Danke für Euer Feedback :-)
Designtiger Webdesign Wien